Was hat der Horner Kreisel mit dem bedingungslosen Grundeinkommen zu tun?

Die Frage eines Bürgers aus unserem Wahlkreis ist bei mir eingetroffen:

Was würden Sie umsetzen wollen, um den allmorgendlichen Stau am Horner Kreisel für die Einwärtspendler zu verringern oder aufzulösen?

Sie hat mich zu folgenden Gedanken angeregt:

Als Utopie scheint die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens weit von der realen Welt entfernt zu sein. Gleichzeitig gibt es viel Ärgernisse in unserer Gesellschaft, die bisher nicht, oder nicht zufriedenstellend gelöst wurden. Auch hier sind Ideen gefragt, die derzeit noch nicht realisiert sind und somit einen utopischen Charkter an sich tragen. Es erscheint jedenfalls so, dass eine Veränderung des Horner Kreisels einfacher zu lösen sei als eine so utopisch klingende, wie das bedingungslose Grundeinkommen.

Aber schauen wir genauer hin. Meinen Grundthese zu diesem Problem ist folgende.

Dieser alltägliche Stau ist hervorgerufen durch eine zu gering ausgelegte Fahrzeugkapazität des Kreisels und dem nur mäßig abfließenden Verkehr über die Sivekingallee. Einer Stadtflucht der Bürger in die Neubausiedlungen im Grünen. Die Vertreibung der Billigmieter aus dem Stadtbild. Der sich immer weiter ausbreitende Individualverkehr. Die Vergreisung des ländlichen Raumes aufgrund der Umzüge der Jüngeren aus den wirtschaftlich schwachen Regionen in die wirtschaftlich prosperierenden Metropolen.

Planerische, sowie finanzielle Gründe der öffentlichen Hand lassen hier derzeit kaum Entlastung erwarten. Kann ein bedingungsloses Grundeinkommen daran etwas ändern?

Dadurch, das jedem Bürger ein bedingungsloses Grundeinkommen zugesprochen wird, können sich in den Regionen wieder Arbeitsmöglichkeiten entwickeln. Niemand wird gezwungen, aus finanziellen Gründen seinen Lebensort zu verlassen. Unternehmen können wieder vor Ort entstehen. Sogar Schulen und Kindergärten wären wieder möglich. Der Investitionsbedarf für solche Vorhaben sinkt durch das Grundeinkommen um mehr als die Hälfte. Die Schuldenlast des Staates sinkt, die Steuereinnahmen bleiben stabil. Der Staat hat wieder ausreichende Mittel für bauliche Veränderungen zur Verfügung, auch für den Horner Kreisel. Wodurch diese positiven Veränderungen tatsächlich eintreten, können Sie hier erfahren.

An solchen konkreten Projekten kann die Lebensnähe des bedingungslosen Grundeinkommens deutlich werden. Wir können mit einer Umstellung in diese Richtung sofort beginnen. Dadurch kann im ersten Schritt Armut in Deutschland beseitig werden. Neue Perspektiven werden eröffnet, die schon am Ende des Jahrzehnts große Erleichterungen für uns alle schaffen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wolfgang bloggt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s